Reif für die Insel?

1/2

Kennst du das auch, dieses Gefühl der Vorfreude auf das nächste Wochenende?

Meist beginnt es am Mittwoch, doch für immer mehr Menschen bereits am Montag. Der Alltag hat sich verändert. Früher war nicht alles besser, aber irgendwie lebte man entspannter – denken viele Menschen.

 

Das mag bei den einen daran liegen, dass "früher" gute 20 bis 30 Jahre her ist. "Damals", mit 20 Jahren, war man fit, strotzte vor Kraft und wollte sich mit den Herausforderungen des beruflichen und privaten Alltags messen. Früher oder später, meist um die 50 herum, merkt man dann, dass die Kräfte nachlassen, die Macht des Alltags stärker wird und mehr Kraftaufwand verlangt als "damals". Dazu kommt die ständige Verfügbarkeit durch die digitale Welt, der Druck der Flexibilität nimmt zu, genauso wie der Gruppenzwang.

 

Und auch die Zeiten der Kindererziehung haben sich verschoben. In "grauer Vorzeit" wurde in der Regel in jungen Jahren eine Familie gegründet, die Kinder zogen keine 20 Jahre später aus dem Haus und für die Eltern begann die entspannte Lebenphase, in der die eigenen Träume erfüllt und Hobbys probiert werden konnten.

 

Heute verschwimmen diese Abschnitte, legen sich übereinander und sorgen dafür, dass das Leben gefühlt stressiger ist. Viele Familien leisten täglich Bewundernswertes, jonglieren mit komplexen Anforderungen im Arbeitsleben und müssen nebenbei das glückliche Privatleben mit zufriedenen Partnern, Hobbys und Freundeskreis wuppen, meistern moderne Kindererziehung, unterstützen bei Hausaufgaben, deren eigenes Erleben längst in Vergessenheit geraten ist, leisten Chauffeurdienste zu mindesten zwei Sportvereinen in der Woche und stellen irgendwann fest, das die Luft raus ist, die Batterien leer sind - plötzlich oder mit schleppender Entwicklung.

 

Dann ist für viele der Zeitpunkt gekommen, über das eigene Leben nachzudenken und der Wunsch nach einer Auszeit nimmt Gestalt an. Besser ist es allerdings, schon vor diesem Moment eine Strategie zu entwickeln, welche gegensteuert. Vielleicht bist ja auch Du an einem der beiden Punkte angekommen, lieber Leser, und suchst einen Weg, die eigenen Batterien wieder aufzuladen.

 

Die Natur bietet Dir einen Weg, einfach durchzuatmen und die Batterien wieder aufzuladen. Spazieren, Wandern, Radfahren, Paddeln oder das Beobachten von wilden Tieren funktioniert alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie. Bewegung an der frischen Luft tut uns richtig gut, sorgt für Entschleunigung und Gesundheit .

Exklusive Naturführung für ein bis drei Personen

Ich nehme Dich mit raus zu den schönsten Erkundungen in der traumhaften Natur des Seenlandes. Hier kenne ich mich seit vielen Jahren bestens aus. Zahllose Seen, murmelnde Wasserläufe, Hügel mit Aussicht und schattige Waldtäler sind bereit, jederzeit Deine Batterien aufzuladen. Auf den nächsten Seiten findest Du verschiedene Varianten unserer Dienstleistungen. Ob ein entspannter Badetag in der Hängematte auf einer einsamen Insel, spannende Tierbeobachtungen in der Dämmerung, eine Exkursion auf den Spuren der Vergangenheit oder einfach ein gesundes Waldbad zu jeder Jahreszeit – ich begleite Dich exklusiv oder zeige Dir den Weg. Am besten gelingt die Entspannung allein und nicht in großer Gruppe.

 

Ich freue mich auf Dich!

 

 
Basislager: 18276 Klein Upahl, Seestr. 25

Jetzt Tour anfragen

   0172 / 82 82 071

Seenlandscout Christian Schumann

Buchungsanfrage per Email, WhatsApp oder Kontaktformular

0172 / 82 82 071

SCOUT-MEDIA

Christian Schumann

Seestr. 25

18276 Klein Upahl

info@seenlandscout.de

Teambildung
Landschaft Icon
Haus-Symbol